Einfach zum Küssen

Die etwas andere Zahnpasta

oder wie man auch mit Öl die Zähne putzen kann…

Putzt auch du deine Zähne mit einer Zahnpasta, die schön schäumt?

Als mir jemand das erste Mal erzählt hat, dass man mit Zahnöl die Zähne putzen kann, habe ich ziemlich verdutzt geschaut. Aber wie heisst es so schön? Probieren geht über studieren. Und so habe ich mich dann daran gemacht und es ausprobiert. Und ja, es ist möglich sich mit Öl die Zähne zu putzen.

Für alle, die neugierig geworden sind und das auch gerne ausprobieren wollen, habe ich ein paar Anwendungsmöglichkeiten zusammengefasst.

1. Ölziehkur

Darunter versteht man das intensive Reinigen und Spülen des Mundes mit Öl. Während des Schlafens in der Nacht werden im Mund Giftstoffe gesammelt, die sich am Morgen als Belag auf der Zunge bemerkbar machen. Du kannst nun mit einem Teelöffel Zahnöl für eine gewisse Zeit (10-20 min.) den Mund damit spülen. Ich empfehle, mit einer kürzeren Zeit zu beginnen, da du dich erst an dieses Prozedere gewöhnen musst. Nachdem du das Öl durch die Zähne gezogen hast und den Mund gespült hast, spucke das Öl in ein Tüchlein (Kleenex) und werfen dieses in den Kehricht. Da es sich um Giftstoffe handelt, ist ein Spucken ins Waschbecken nicht anzuraten.

2. Zahnpasta

Da der neue Zahnpasta-Ersatz aus Öl besteht, ist es schwierig direkt das Öl auf die Zahnbürste aufzutragen, deshalb habe ich für mich folgende Vorgehen als am Besten herausgefunden:
Dafür gibst du einen kleinen Spritzer vom Zahnöl in den Mund und verteilst mit der Zunge das Öl auf den Zähnen. Danach putzt du wie immer deine Zähne.
Du kannst auch das Öl auf einen Finger geben und damit die Zahnreihen einreiben und danach die Zähne putzen. Das Zahnöl schäumt nicht und kann nach dem Zähneputzen ganz normal ausgespuckt werden.

3. Einfach nur Zwischendurch

Besonders nach dem Mittagessen kannst du das Zahnöl als Kaugummi-Ersatz benützen.
Dazu nimmst du einen ganz kleinen Spritzer vom Zahnöl direkt in den Mund und verteilst es im Mund.
Und im Nu hast du wieder frischen Atem und selbst Knoblauch hat keine Chance mehr.

Ich habe für mich das Zahnöl von RINGANA entdeckt und lieben gelernt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.