Hände weich wie Babyhaut

Kennst du das?

Du pflegst deine Hände und hast trotzdem trockene und rissige Hände.

Ich wundere mich, warum ich zur Zeit so raue Hände habe. Und zwar so, dass ich das Gefühl habe, bei manchen Kleidungsstücken fast am Stoff hängen zu bleiben. Ich habe in der letzten Zeit öfters im Garten gearbeitet. Durch den Umgang mit der feuchten Erde, trocknen die Hände aus. Wenn man dann auch noch zu Hause ohne Handschuhe putzt und den Abwasch macht, dann rächt sich das, indem die Hände extrem trocken werden. Und in dieser Situation befinde ich mich nun.

Normalerweise schwöre ich auf die Handcreme von RINGANA. Sie ist wunderbar, gibt Feuchtigkeit und zieht unglaublich schnell ein. Danach kann man sofort Dinge anfassen, ohne dass ein fettiger Rand zurückbleibt. Einfach toll. Nur jetzt ist mir diese Handcreme nicht intensiv genug. Ich benötige etwas “stärkeres”.

Also, was tun für weiche Hände?

Rein ins Internet und Gxxgle befragen. Und es ist immens, was für Antworten kommen. “Nimm die Creme von xx”, “Benütze das und deine Probleme sind weg” etc. Wer kennt das nicht? Wenn ich also mich durch die Repair Cremes und wie sie alle heissen, durchtesten möchte, was meinen Händen und mir am besten gefällt, wäre ich im Umkehrschluss Hunderte von Franken oder Euros los.

Ausserdem achte ich darauf, wo die Cremes herkommen, wer die Hersteller sind und was überhaupt in den Cremes an Inhaltsstoffen sind. Ich bin in den letzten Jahren ein sehr mündiger Konsument geworden und achte mehr auf diese Dinge. Um so schwerer ist es, dann eine geeignete Firma zu finden, die kein “green washing” betreibt und für die Nachhaltigkeit kein Marketinginstrument ist.

Was bleibt übrig?

Natürlich. Selbermachen. “handmade”. Wissen, was drin ist. Ich bin dann auf verschiedene Rezepte für Handcremes und -peelings “gestolpert” und habe in meinem Küchenschrank gestöbert. Da ich eine sehr neugierige, aber auch zum Teil ungeduldige Person bin, habe ich mich für ein sehr simples Rezept mit wenigen Zutaten und einer schnellen Zubereitungszeit entschieden.

Kokosöl-Handpeeling

Dazu habe ich 2 EL Kokosöl genommen und mit 2 EL Zucker gemischt. Und dann abgefüllt in ein kleines Glas.

Und FERTIG! So schnell geht das.

Was mache ich jetzt damit?

Nimm dir ein wenig vom Peeling in die Hand und reibe dir sanft damit die Hände ein. Lass dir dabei Zeit und arbeite das Peeling besonders an deine Schwachstellen ein. Du kannst es auch gerne einwirken lassen für einige Zeit. Danach spülst du es mit lauwarmen Wasser ab. Du wirst merken, wie das Wasser an deinen Händen abperlt, da das Kokosöl einen Schutzschicht hinterlassen hat. Dann einfach die Hände abtrocknen. Du wirst spüren, wie deine Hände unglaublich weich geworden sind und deine rauen Stellen sind nicht mehr zu bemerken.

Ich bin so froh, dass ich auf dieses einfache Rezept mit natürlichen Inhaltsstoffen gestossen bin.

Übrigens ist das Peeling unisex: Auch Männerhände können es anwenden und freuen sich über dieses Peeling. Denn wir Frauen wollen nicht nur bei uns selbst weiche Hände.

Brauchst du noch eine Empfehlug für Kokosöl? Ich habe viele Kokosöle getestet und bin beim Kokosöl von Dr. Goerg hängengeblieben. Falls du in der Schweiz wohnst, kann ich dir KokosPalme empfehlen.

Übrigens: Ich werde nicht gesponsert von Dr. Goerg, das ist meine eigene Meinung und das Öl wurde mir nicht zur Verfügung gestellt.

Ghee selber machen mit dem Thermomix

Seit meiner Ernährungsumstellung benutze ich sehr viel Ghee (spricht sich wie Gii). Zuerst wusste ich nicht, was das ist und musste mich schlau machen. Ghee kommt ursprünglich aus der indischen und pakistanischen Küche und spielt dort eine sehr wichtige Rolle. Es ist vergleichbar mit dem Butterschmalz. Ghee ist reines Butterfett, wo Wasser, Milcheiweiss und -zucker durch Erhitzen voneinander getrennt werden. Durch diesen Prozess ist es länger haltbar als Butter und kann stärker erhitzt werden. Auch enthält es keine Laktose, so dass auch Menschen mit Laktose-Intoleranz das Ghee zum Kochen verwenden können.

Daneben ist Ghee auch noch sehr gesund.
Ghee

  • ist leichter verdaulich als andere Fette
  • wirkt entzündungshemmend
  • wirkt sich positiv auf den Cholesterinspiegel aus.

Da macht es doch richtig Spass damit zu kochen. Aber wo bekommt man Ghee?

Ghee kaufen

Mittlerweile ist Ghee kein exotisches Lebensmittel mehr. Früher hat man es nur in indischen Läden kaufen können, heute gibt es Ghee auch bei Coop und Migros. Normalerweise habe ich es gekauft. Irgendwann ist mein Verbrauch von Ghee angestiegen und ich habe angefangen zu rechnen und war überrascht, was ein Glas Ghee kostet. Eigentlich war ich der Meinung, dass es ziemlich aufwendig sein muss, das Ghee selbst herzustellen. Ich habe ein wenig Recherche betrieben und musste meine Meinung ändern. Und somit war die Zeit reif, fürs

Ghee selber machen

Ich habe einen Thermomix zu Hause und der nimmt einem schon einiges an Arbeit ab. Warum also nicht auch für die Herstellung von Ghee verwenden? Nach einer Phase des Ausprobierens mache ich mein eigenes Ghee immer nach folgendem Rezept.

Ich nehme immer gleich 750 g Butter für das Ghee, damit sich der Aufwand rentiert. Das ergibt ca. 3 Gläser mit Ghee.

Am besten die Butter vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank herausnehmen, damit sie Zimmertemperatur hat.

Dann die Butter in Stücken (müssen nicht sehr klein sein, denn der Thermomix übernimmt diese Arbeit) in den Thermomix und bei ca. 5 Sekunden auf Stufe 5 zerkleinern (mit dem Deckelmass drauf). Dann kannst du das Deckelmass wegnehmen, denn der Dampf muss entweichen können. Als erstes programmierst du den Thermomix für 30 Minuten auf 100 Grad und Stufe 2. Nach dem Ablauf der ersten halben Stunde muss das Ghee nochmals für 30 Minuten mit Varoma auf Stufe 2 vor sich hinköcheln. Schön ist, dass man sich während der Stunde mit etwas anderem beschäftigen kann, denn der Thermi macht seine Arbeit ohne dein Zutun.

Anschliessend sollte das ganze Wasser entwichen sein und das Ganze kurz abkühlen lassen. Damit der braune Satz von der Butter nicht ins Ghee abgefüllt wird, verwende ich Teefilter aus Papier, die ich für den Filter entsprechend anpasse bzw. zurecht schneide. Dann die Flüssigkeit abfüllen.

Voila. Das wars.

Jetzt gebe ich dem Ghee noch ein bisschen Zeit und beobachte, wie es schön fest wird. Dann einfach den Deckel drauf. Ghee liebt es im Dunkeln zu stehen. Entweder benützt du blickdichte Gläser oder Steingut oder du machst es wie ich. Einfach Gläser mit Alufolie umwickeln und dann gehts ab in den kühlen, dunklen Keller und zwar solange, bis ich es zum Kochen brauche.

Bei Ghee brauchst du keine Angst haben, dass es zu alt wird. Denn je älter, desto besser.

Viel Spass beim Nachkochen. Und ich freue mich natürlich über dein Feedback.

Natürliches Make up ist möglich

Vegan, frei von chemischen Rohstoffen, handgemacht, natürlich etc. – die Anforderungen an ein Pflegeprodukt und Make up steigen stetig.
Mit den Produkten von RINGANA habe ich bereits eine Pflegelinie für mein Wohlbefinden von innen und aussen gefunden. Da ich mittlerweile versuche auf die Inhaltsstoffe und die Qualität der Produkte zu achten, war es mir wichtig, meinen kompletten Badezimmerschrank auf den Kopf zu stellen und die konventionellen Produkte, auch das Make up, nach und nach zu ersetzen.

Bei Love.it.organic. in Emmenbrücke wurde ich bei Severine fündig. Sie führt nebst Farfalla Naturkosmetik, Pflege für den Mann und seinen Bart, Ohrenkerzen, vegane Kosmetikpinsel etc. auch eine natürliche Make Up Linie.

Make up

Ich war auf der Suche nach Puder und Lipgloss. Gefunden habe ich beides bei dem britischen Unternehmen PHB Ethical, das sich auf natürliches Make Up und Gesichtspflege spezialisiert hat. Bei Severine konnte ich die verschiedenen Farbnuancen entdecken und wurde von ihr individuell beraten.
Severine hat mir erklärt, dass man zum Beispiel mit Wimperntusche sehr nah an die Augenlider und Schleimhäuten kommt. Das heisst, die Rohstoffe werden besonders schnell vom Körper aufgenommen und die unerwünschten chemischen Mittel gelangen leider sehr effizient in die Blutbahnen. Zumal ich auch sehr empfindliche Augen habe, die sehr schnell rot werden, wenn die Mascara zu reizend ist.

Vegane Kosmetikpinsel

Es war mal wieder an der Zeit die Kosmetikpinsel zu wechseln. Severine hat mir vegane Pinsel für Puder und Rouge von Barbara Hofmann empfohlen. Wichtig ist, auch wenn es ein wenig Arbeit bedeutet, die Pinsel immer gut zu reinigen, damit man sehr lange Freude daran hat.

Es ist zwar immer schwierig sich durch den Dschungel von Inhaltsstoffen zu kämpfen (auch ich vergesse das manchmal), aber dein Körper, deine Haut und deine Gesundheit werden es dir danken, wenn du weisst, was du an dich ranlässt.

Ich bin glücklich, dass ich mit Hilfe von Love.it.organic. meinen Badezimmerschrank auf Natur pur umstellen konnte.
Falls du dich mit Naturkosmetik verwöhnen lassen willst, schau doch mal bei Severine vorbei. Sie nimmt sich Zeit und du wirst viel Neues entdecken. Viel Spass dabei.

Einfach zum Küssen

Die etwas andere Zahnpasta

oder wie man auch mit Öl die Zähne putzen kann…

Putzt auch du deine Zähne mit einer Zahnpasta, die schön schäumt?

Als mir jemand das erste Mal erzählt hat, dass man mit Zahnöl die Zähne putzen kann, habe ich ziemlich verdutzt geschaut. Aber wie heisst es so schön? Probieren geht über studieren. Und so habe ich mich dann daran gemacht und es ausprobiert. Und ja, es ist möglich sich mit Öl die Zähne zu putzen.

Für alle, die neugierig geworden sind und das auch gerne ausprobieren wollen, habe ich ein paar Anwendungsmöglichkeiten zusammengefasst.

1. Ölziehkur

Darunter versteht man das intensive Reinigen und Spülen des Mundes mit Öl. Während des Schlafens in der Nacht werden im Mund Giftstoffe gesammelt, die sich am Morgen als Belag auf der Zunge bemerkbar machen. Du kannst nun mit einem Teelöffel Zahnöl für eine gewisse Zeit (10-20 min.) den Mund damit spülen. Ich empfehle, mit einer kürzeren Zeit zu beginnen, da du dich erst an dieses Prozedere gewöhnen musst. Nachdem du das Öl durch die Zähne gezogen hast und den Mund gespült hast, spucke das Öl in ein Tüchlein (Kleenex) und werfen dieses in den Kehricht. Da es sich um Giftstoffe handelt, ist ein Spucken ins Waschbecken nicht anzuraten.

2. Zahnpasta

Da der neue Zahnpasta-Ersatz aus Öl besteht, ist es schwierig direkt das Öl auf die Zahnbürste aufzutragen, deshalb habe ich für mich folgende Vorgehen als am Besten herausgefunden:
Dafür gibst du einen kleinen Spritzer vom Zahnöl in den Mund und verteilst mit der Zunge das Öl auf den Zähnen. Danach putzt du wie immer deine Zähne.
Du kannst auch das Öl auf einen Finger geben und damit die Zahnreihen einreiben und danach die Zähne putzen. Das Zahnöl schäumt nicht und kann nach dem Zähneputzen ganz normal ausgespuckt werden.

3. Einfach nur Zwischendurch

Besonders nach dem Mittagessen kannst du das Zahnöl als Kaugummi-Ersatz benützen.
Dazu nimmst du einen ganz kleinen Spritzer vom Zahnöl direkt in den Mund und verteilst es im Mund.
Und im Nu hast du wieder frischen Atem und selbst Knoblauch hat keine Chance mehr.

Ich habe für mich das Zahnöl von RINGANA entdeckt und lieben gelernt.

Mit welchen Tricks du garantiert in sehr kurzer Zeit sehr viele Kilos abnimmst

Wusstest du, dass die Verkaufszahlen von Zeitschriften, egal ob Annabelle, Freundin, fitforfun oder andere, nach oben schnellen, wenn auf dem Titel steht, dass über eine Diät berichtet wird?

Bist du auch schon einmal darauf reingefallen und hast dir die Zeitschrift gekauft, in der Hoffnung sehr schnell zur Bikinifigur zu kommen? Das war bei mir früher auch der Fall. Ich war so naiv und wollte schnell viel abnehmen und das auch noch auf eine gesunde Art und Weise.

Aber das ist leider nicht so.

Du musst auch berücksichtigen, dass viele Faktoren zusammenspielen, warum man zunimmt bzw. nicht mehr so gut abnimmt, als man noch 20 Jahre alt war. Ich habe für mich folgende Tricks umgesetzt, wie ich trotzdem gesund abnehmen kann.

Der erste Trick, den ich dir verraten möchte:
Verzichte auf den Kauf von Zeitschriften und der Illusion, dass du in 2 Tagen „gesund“ 5 Kilo Gewicht abspecken kannst. Investiere das Geld lieber in gesunde Nahrung.

Der zweite Trick ist ganz einfach:
Lass dich von den Vorgaben der Mode-Industrie nicht verleiten. Was bedeutet Size 0? Kann man sich nicht auch in einer Grösse 38 oder 40 (oder sogar noch grösser) wohlfühlen?
Hör nicht auf das Modediktat und entscheide selbst, was für dich gut ist. Und ich persönlich finde 60-jährige Frauen nicht sehr ansprechend, die zwar eine super Figur haben (wie viel mussten diese dafür hungern?), Miniröcke tragen (ein bisschen übertrieben in dem Alter) und im Gesicht das wahre Alter leider sichtbar ist.

Aller guten Dinge sind drei:
Mach bitte keine Crash-Diäten mehr. Diese Diäten haben nur zur Folge, dass der Jojo-Effekt sich einstellt und dein Körper grosse Probleme hat, die verschiedenen Extremsituationen zu verdauen (Achtung: Wortspiel).
Mal bekommt er nichts zu essen, dann wieder was. Dein Körper stellt sich darauf ein und sieht in jeder Nahrungszufuhr eine Notfallration und speichert diese sofort als Fett am Bauch und an den Hüften. Also, Finger weg von Crash-Diäten.

Meine Empfehlung für dich:
Überdenke deine Ernährung und überlege dir eine Ernährungsumstellung. Ich habe für mich entschieden, dass für mich im Fokus der langfristige Effekt liegt. Wobei ich aber auf nichts verzichten möchte. Wichtig ist für mich, dass ich mich wohlfühlen muss, sowohl innerlich als auch äusserlich.

jill111 / Pixabay

Und: Ich habe es geschafft. Zusätzlich habe ich als Nebeneffekt auch noch ein paar Kilos abgenommen, was primär eigentlich gar nicht mein Ziel war (ich freu mich aber trotzdem darüber, alles andere wäre gelogen).

In einem nächsten Beitrag verrate ich dir, warum ich so zufrieden bin und was ich dafür gemacht habe, bzw. wer mich unterstützt hat.

Mich würde aber natürlich interessieren, wie das bei dir ist. Bist du zufrieden, so wie du bist? Was machst du dafür?

Ich bin Fan, kein Kunde

Unsplash / Pixabay

Wie werde ich Fan von einer Marke?

Hast du auch schon mal das Problem gehabt? Du kaufst dir ein Kosmetikprodukt und es hat irgendeine Macke. Zum Beispiel funktioniert die Pumpe nicht mehr, die die Creme „ans Tageslicht“ befördert oder die Lotion hat einen komischen Geschmack.

Ich kenne bisher für diese Fälle nur zwei Lösungen: Entweder ich entsorge die Produkte (obwohl sie noch voll sind) und bin in diesem Fall wirklich überhaupt nicht nachhaltig oder ich bringe das Produkt in den Laden zurück, wo ich es gekauft habe und begebe mich auf ein Abenteuer.

Ach, ja, hebst du immer alle deine Einkaufsquittungen auf? Damit beginnt dann der ganze Spass. Ich habe mich also für den nachhaltigen Weg entschieden und möchte das Produkt umtauschen, sprich ich erwarte als Kundin die Kulanz des Verkäufers.

Äh, natürlich habe ich nach x-Wochen nicht mehr die Quittung, natürlich kann ich nicht nachweisen, dass ich genau in diesem Geschäft gekauft habe und so weiter und so fort. Kennst du das? Wenn man sich also nicht abspeisen lassen möchte, dann heisst es reden reden reden. Und irgendwann gibt der Verkäufer nach und ich bekomme ein neues Produkt.

Oder im schlimmsten Fall: Ich wurde als Kundin nicht gehört, bekomme keinen Austausch und als Folge hat mich dieses Geschäft genau das letzte Mal gesehen und ich werde bestimmt nicht mehr positiv darüber reden. Vielleicht entscheidet  sich auch die eine oder andere Kollegin nicht mehr dort zu kaufen. Dann bin ich zwar befriedigt, bringen tut es mir aber gar nichts, weil das Geschäft keinen Lerneffekt hatte.

Vielleicht sollte ich noch anmerken, dass auch der Einzelhandel mit seinen Grosshändlern eine Retourenpolitik hat und er zurückschicken kann und je nach Fall auch eine Gutschrift erhält. Nur mal so am Rande bemerkt.

Es gibt aber auch die Ausnahmen. Wenn man also diese eine Ausnahme gefunden hat, in etwa so vergleichbar wie die berühmte Nadel im Heuhaufen, dann gilt es diese festzuhalten.

Ich habe ein Produkt gekauft, das ich gerne benutze. Bis jetzt habe ich noch keinen Mangel feststellen können. Wahrscheinlich sind meine olfaktorischen und sensomotorischen Fähigkeiten nicht so ausgeprägt.

Da es anscheinend Probleme mit der Charge dieses Produktes geben könnte, hat diese Firma mir proaktiv ein neues Produkt nach Hause geschickt.

Beitrag_Ich-bin-Fan_01_Foto-web

Wow, wo gibt es das denn?

Was macht diese Firma nun richtig im Vergleich zu anderen Händlern?

  1. Der Kunde steht im Mittelpunkt.
  2. Der Kunde wird proaktiv informiert (beim Online-Handel recht einfach)
  3. Ich rede positiv über diese Firma wie in einem Qualitäts- oder Reklamationsfall eine optimale Lösung gefunden wird.
  4. Diese Firma hat in meinen Augen als Kundin wirklich alles richtig gemacht.

Eigentlich ist doch alles so einfach: Ich als Kundin möchte gerne guten Service und wenn ich dann den EINEN Händler gefunden habe, dann bleibe ich ihm auch treu und rede nur positiv darüber.

Beitrag_Ich-bin-Fan_02_Foto-web

In meinem Fall heisst die Ausnahme RINGANA.

Danke, dass es noch solche Ausnahmen in der heutigen Servicewüste gibt.

Wenn meine Venen leiden

Bis jetzt kenne ich das Problem Venenleiden oder geschwollenen Füsse fast gar nicht. Aber in heissen Sommern hat es mich auch schon erwischt. Es heisst zwar, dass mehr Frauen darunter zu leiden haben als Männer, aber ich kenne mittlerweile auch viele Männer die ein Lied davon singen können.

Oftmals sind eine erbliche Veranlagung, das Tragen von hohen Schuhen und die Pille der Auslöser für eine Venenschwäche. Aber auch stehende und sitzende Berufe begünstigen die Beschwerden und das trifft ebenfalls auf Männer zu.

Normalerweise wird im Blutkreislauf das arterielle Blut durch den Herzmuskel schnell mit Druck im Körper verteilt, das venöse Blut kann aber nur langsam gegen die Schwerkraft zum Herz wieder zurückfliessen. Die Muskulatur, die die Venen umschliesst, ist für den Rücktransport des Blutes verantwortlich. Damit das Blut sich nicht staut oder etwa wieder zurückfliesst, übernehmen die Venenklappen eine Art Schleusendienst.

Eine Venenschwäche entsteht, wenn die Venen so geweitet sind, dass sich die Venenklappen nicht mehr richtig schliessen können. Dadurch wird der Blutabfluss gestört, was zu einer Stauung des Blutes führt. Es kommt zu den typischen Schmerzen in den Beinen, die man kennt. Die Beine fühlen sich schwer an und es kribbelt. Die Wärme im Sommer führt ausserdem zu einer Erweiterung der Venen. Deshalb haben viele gerade in dieser Jahreszeit damit zu kämpfen. Und im Sommer möchte man doch gerne Bein zeigen und diese nicht verstecken, weil sie angeschwollen und unansehlich sind.

Wie es so oft ist, muss man frühzeitig etwas unternehmen, damit die Venenschwäche nicht chronisch wird.

Aber was genau?

  • Sport und Bewegung

Die beste Vorbeugung ist zum Beispiel Laufen, Wandern, Schwimmen und Radfahren. Auch barfuss gehen unterstützt den Aufbau einer gesunden Venenmuskulatur. Wenn du deine Füsse geschützt haben möchtest, aber trotzdem nicht auf das Gefühl des barfussgehens verzichten willst, empfehle ich dir LUNA Sandals. Mehr barfuss geht nicht.

  • Venengymnastik

Mir hilft die Übung Venenpumpe sehr gut. Die Übung ist ideal für zwischendurch im Büro oder im Bus.

Venenpumpe-1-1067x1600px

Venenpumpe-2-1067x1600px

Du kannst die Übung im Stehen oder auch auf einem Stuhl sitzend durchführen. Du setzt dich aufrecht auf die vordere Stuhlkante, stellst die Füsse hüftweit auf und die Knie befinden sich über der Mitte des Fusses. Dann den rechten Fuss auf die Zehen und den linken Fuss auf die Ferse stellen. Du wirst eine Spannung in den Muskeln der rechten Wade und des linken Schienbein bemerken. Der rechte Fuss steht jetzt auf der Fußspitze, der linke Fuss steht auf der Ferse. Dann einfach die jeweilige Fussstellung wechseln und die Füsse bewusst der Länge nach über dem Boden abrollen.

  • Wechselduschen kalt und warm

Aber nicht jeder mag diesen Temperaturunterschied. Ich zum Beispiel mache es eher auf die lauwarme Tour.

  • Hohe Flüssigkeitszufuhr

Gerade in der warmen Jahreszeit muss man dem Körper viel Flüssigkeit zuführen. Alkoholfreie Getränke natürlich, wie selbstgemachter Eistee oder einfach nur Wasser.

  • Kühlen der Beine

Es gibt verschiedene Produkte, die äusserlich angewendet werden können und zu einer Linderung der Beschwerden führen. Verschiedene Wirkstoffe wie Minze, Ingwer und Rosskastanie wirken entzündungshemmend, sorgen für eine schnelle Kühlung der Beine und führen zur Abschwellung. Ich schwöre auf das Venenspray von RINGANA, das müde und schwere Beine wieder fit macht.

RINGANA Venenspray

Wenn du den einen oder anderen dieser Tipps beherzigst, dann kann der Sommer kommen. Und du wirst mit leichten Beinen einen schönen Sommer erleben.

Ich schrei vor Glück beim Online-Shopping…

… denn es ist da, das Paket von RINGANA. Ja, ich schreie vor Glück, weil ich mich so freue. Online-Shopping wie man es nicht unbedingt kennt.

Ich freue mich über eine der nachhaltigsten Verpackungen, die ich je gesehen habe.

Alle Verpackungsmaterialien kann man als äusserst intelligent bezeichnen.

Die Produkte werden in einem Karton angeliefert, der mit einem Material aus Verpackungschips gefüllt ist. Diese bestehen aus Maisstärke und sind zu 100% biologisch abbaubar. Die Chips, falls ich sie nicht für eine andere Verpackung wiederverwenden kann, schmeisse ich einfach in den Kompost oder die grüne Tonne. Man kann sie sogar in Wasser auflösen und damit Pflanzen giessen.

RINGANA Karton

Das Papier auf dem die Rechnung gedruckt wird, ist aus nachhaltiger Forstwirtschaft.

Produkte in einer Glasflasche werden in ein kleines Gästehandtuch gewickelt und sind dadurch auf dem Transport bestens geschützt. Die Handtücher aus Bio-Baumwolle werden in Österreich hergestellt. Natürlich können die Handtücher zu Hause bestens weiterverwendet werden: man kann sie als Waschhandschuhe, Gästehandtücher, Verpackungsmaterial und andere Dinge benützen.

RINGANA Handtuch Verpackung

Du siehst bei den Verpackungen hat Ringana wirklich an die Umwelt gedacht.

Wie oft habe ich mich bei all den anderen hochpreisigen Kosmetikherstellern geärgert, dass noch so viel von den guten, teuren Cremes in der Verpackung zurückbleibt. Meistens wusste ich gar nicht, wieviel noch in der Flasche ist, wenn ich diese vermeintliche leere Flasche weggeschmissen habe. Man kann ja auch die Flaschen nur sehr schwer öffnen, damit man sie komplett leert.

Das ist bei RINGANA komplett anders. Transparenz durch und durch. Der Inhalt der Produkte kann bis auf den letzten Tropfen geleert werden.Und ich habe ein gutes Gefühl, dass ich nicht über den Tisch gezogen werde, weil noch die gute Creme in der Verpackung zurückbleibt.

Und: RINGANA geht sogar noch einen Schritt weiter.

Du kannst 10 leere Glasflaschen der Cremes an Ringana zum Recycling zurückschicken und erhälst als Dankeschön für deine aktive Mitarbeit ein Produkt deiner Wahl als Geschenk.

Ich habe noch nie etwas geschenkt bekommen, wenn ich etwas für die Umwelt tue. Bei RINGANA ist das anders. Und dieses Anders sein, muss unterstützt werden.